#seimensch n.e.v.

#seimensch n.e.v.

Ein Verein, der in Armut und Not geratene Menschen durch Lebensmittelspenden und vieles mehr unterstützt. Menschen helfen Menschen, nicht Organisationen, Systemen oder Unternehmen, sondern die Menschen dahinter!"

Ein Verein, der in Armut geratene Menschen durch Lebensmittelspenden und vieles mehr unterstützt. Menschen helfen Menschen, nicht Organisationen, Systemen oder Unternehmen!"

Weshalb helfen wir?

Wir sind durch Corona entstanden… Werden aber nicht mit Corona gehen!
Was ist unsere Motivation? Was bewegt uns so etwas großes zu starten und Menschen zu helfen?
….. die Menschlichkeit!
Wir haben natürlich ganz klein angefangen und mitten in der Ausgangssperre von Corona Lebensmittelbeutel für 5 bis 10 Menschen pro Tag gerichtet im Kampf gegen den Hunger. Relativ schnell haben wir bemerkt, dass das so nicht weiter geht und vor allem nicht ausreicht! Wir schauten ständig in verängstigte Gesichter.

Es wurden immer mehr Menschen, die unsere Hilfe in Anspruch nehmen mussten und wir haben den großen Bedarf gespürt. Es war nie unser Ziel, etwas so großes auf die Beine zu stellen, sondern wir haben einfach nur menschlich gehandelt und eins führte zum anderen. Wir haben die Angst wahrgenommen, sind aufgewacht und seit dem handeln wir!

Unter #seimensch ist ein tolles Hilfsprojekt entstanden, dass uns emotional voll einnimmt. Mit Herz und Verstand und 100% Überzeugung organisieren wir Hilfe um den Menschen Hoffnung zu geben!! 25 Helfer unterstützen uns mit ihrer Zeit, Kraft und Leidenschaft für das menschliche
Was wir tun ist nicht heldenhaft! Sondern schlicht menschlich!

Lebensmittel-Ausgaben:

Lebensmittel-Ausgaben:

JEDEN SAMSTAG

JEDEN MONTAG

Wenn Sie etwas spenden möchten, können Sie gerne direkt zur Kirche kommen oder uns per Mail oder Telefon kontaktieren.
 

Kontaktieren Sie uns:

Kontaktieren Sie uns:​

Telefon: 0176/41692167
Email: info@seimensch.eu

Die Idee hinter dem Hashtag...

Ein kleiner Einblick in die Entstehung von #seimensch

Die beiden Initiatoren von #seimensch, Serdar Kunduz und Sandra Czepielewski haben sich beide zu beginn der Corona-Krise 2020, unabhängig von einander, eingesetzt um dem Hunger auf den Straßen den Kampf anzusagen.
Serdar Kunduz hat an verschiedenen Spots in Karlsruhe Lebensmittel-Tüten (gespendet von Privatpersonen) verteilt und diese auch organisiert, hauptsächlich an Obdachlose.
Sandra Czepielewski hat sich zu ihrem eigenen Geburtstag eine besondere Aktion ausgedacht und hat Lebensmittel, ihr ganzes Auto voll (und das ist groß 😉 ) an den von Serdar organisierten Spots verteilt. 
So sind sich diese beiden begegnet und haben schnell gemerkt, dass sie so einige gemeinsame Interessen haben. Vor allem aber ein ganz besonderes, nämlich den Wunsch nach mehr Menschlichkeit. 
Schnell wurde klar, dass es nicht nur die Obdachlosen sind, die in dieser Krisenzeit und auch darüber hinaus hungern und es schwer haben.
 
 
Der Gedanke der ersten, betreuten Lebensmittel-Ausgabe wurde gesetzt und spontan innerhalb von 24 Stunden am Werderplatz, Südstadt Karlsruhe umgesetzt.
Die Eindrücke, Emotionen und das Gefühl nach MEHR waren gigantisch und haben den Grundstein gesetzt.
Serdar bot an das Ganze unter der von Ihm einen Tag zuvor gegründeten Seite #seimensch zu veröffentlichen um allen Menschen zu zeigen wie einfach und toll helfen sein kann.
Und so ist #seimensch entstanden.
In so kurzem Zeitraum wurde soviel erreicht und aus Zwei wurden ganz viele und es werden täglich mehr.
Mittlerweile ist #seimensch ein Verein.
Ein Verein der als Schirm dient,
ein Schirm für all diejenigen die helfen wollen.
Sei Mensch!
 
#seimensch

Die Idee hinter dem Hashtag...

Ein kleiner Einblick in die Entstehung von #seimensch

Die beiden Initiatoren von #seimensch, Serdar Kunduz und Sandra Czepielewski haben sich beide zu beginn der Corona-Krise 2020, unabhängig von einander, eingesetzt um dem Hunger auf den Straßen den Kampf anzusagen.
Serdar Kunduz hat an verschiedenen Spots in Karlsruhe Lebensmittel-Tüten (gespendet von Privatpersonen) verteilt und diese auch organisiert, hauptsächlich an Obdachlose.
Sandra Czepielewski hat sich zu ihrem eigenen Geburtstag eine besondere Aktion ausgedacht und hat Lebensmittel, ihr ganzes Auto voll (und das ist groß 😉 ) an den von Serdar organisierten Spots verteilt. 
So sind sich diese beiden begegnet und haben schnell gemerkt, dass sie so einige gemeinsame Interessen haben. Vor allem aber ein ganz besonderes, nämlich den Wunsch nach mehr Menschlichkeit. 
Schnell wurde klar, dass es nicht nur die Obdachlosen sind, die in dieser Krisenzeit und auch darüber hinaus hungern und es schwer haben.
 
 
Der Gedanke der ersten, betreuten Lebensmittel-Ausgabe wurde gesetzt und spontan innerhalb von 24 Stunden am Werderplatz, Südstadt Karlsruhe umgesetzt.
Die Eindrücke, Emotionen und das Gefühl nach MEHR waren gigantisch und haben den Grundstein gesetzt.
Serdar bot an das Ganze unter der von Ihm einen Tag zuvor gegründeten Seite #seimensch zu veröffentlichen um allen Menschen zu zeigen wie einfach und toll helfen sein kann.
Und so ist #seimensch entstanden.
In so kurzem Zeitraum wurde soviel erreicht und aus Zwei wurden ganz viele und es werden täglich mehr.
Mittlerweile ist #seimensch ein Verein.
Ein Verein der als Schirm dient,
ein Schirm für all diejenigen die helfen wollen.
Sei Mensch!
 
#seimensch

Unterstützung und Hilfe leisten trotz Alltag !?!

Unterstützung und Hilfe leisten trotz Alltag !?!

Wir zeigen Dir wie du trotz Corona und Alltag deinen Beitrag leisten kannst. Jeder Apfel zählt!

Lebensmittel spenden

Du kannst uns jederzeit mit Lebensmitteln unterstützen.
Bring uns die Lebensmittel zu den Ausgaben oder kontaktiere uns damit die Lebensmittel bzw. Spenden kontaktlos abgeholt werden können.

Team unterstützen

Du möchtest dich bei #seimensch einbringen?
Wir benötigen immer Hilfe bei den Lebensmittel-Ausgaben, Auf- und Abbau, Flyer verteilen, Transport von Lebensmitteln und Anderem, Backoffice Tätigkeiten und vielem mehr. Schreib uns doch einfach an.

#seimensch Unterstützer werden

Du möchtest einen größeren Beitrag leisten, weißt aber nicht wie?
Werde ein offizieller Unterstützer und erhalte dein Ansteck-Button!

Team unterstützen

Du möchtest dich bei #seimensch einbringen?
Wir benötigen immer Hilfe bei den Lebensmittel-Ausgaben, Auf- und Abbau, Flyer verteilen, Transport von Lebensmittel und anderem, Backoffice Tätigkeiten und vielem mehr. Schreib uns doch einfach an.

Lebensmittel spenden

Du kannst uns jeder Zeit mit Lebensmitteln unterstützen. Bring uns die Lebensmittel zu den Ausgaben oder kontaktiere uns damit die Lebensmittel bzw. Spenden kontaktlos abgeholt werden können.

#seimensch Unterstützer werden

Du möchtest einen größeren Beitrag leisten, weißt aber nicht wie?

Werde ein offizieller Unterstützer und erhalte dein Ansteck-Button!

Wir sagen Danke! Unterstütze uns dabei...

In den letzten Wochen und Monaten haben wir alle gelernt was Zusammenhalt  bedeutet und worauf es in einer Krisensituation wirklich ankommt. Menschlichkeit!

Sehr viele Menschen da draußen haben eben genau diese Menschlichkeit bewiesen und uns in Ihren schlimmsten Zeiten geholfen. Wir möchten Solidarität zeigen und wünschen uns, dass auch Ihr diesen Menschen und „Unternehmen“ helft und Solidarität zeigt. Jetzt sind wir gefragt…
 

Wir sagen Danke! Unterstütze uns dabei...

In den letzten Wochen und Monaten haben wir alle gelernt was Zusammenhalt  bedeutet und worauf es in einer Krisensituation wirklich ankommt. Menschlichkeit!

Sehr viele Menschen da draußen haben eben genau diese Menschlichkeit bewiesen und uns in Ihren schlimmsten Zeiten geholfen. Wir möchten Solidarität zeigen und wünschen uns, dass auch Ihr diesen Menschen und „Unternehmen“ helft und Solidarität zeigt. Jetzt sind wir gefragt…
 

Sponsoren & Helfer

Volksbank Karlsruhe
Rolf Koch GmbH
Nahkauf Karlsruhe Werderplatz
Click Here
Edeka Behrens
Click Here
Servicedienstleistungen Gastronomie
Click Here
Natascha T. Rieth
Click Here
Previous
Next

Aktuelle Projekte

für die betreute Lebensmittelausgabean Bedürftige und Betroffene durch die Kriseam Standort Südstadtjeden Montag von 18-20 Uhran der Liebfrauenkirche, Augartenstraße 52(LEBENSMITTELSPENDEN WERDENAB 17 …

Sie stehen in einer langen Schlange vor der Liebfrauenkirche, mit Sicherheitsabstand und Mund-Nasen-Schutz, so, wie eigentlich überall in diesen Tagen. „Darf’s noch …

Aktuelle Projekte

für die betreute Lebensmittelausgabean Bedürftige und Betroffene durch die Kriseam Standort Südstadtjeden Montag von 18-20 Uhran der Liebfrauenkirche, Augartenstraße 52(LEBENSMITTELSPENDEN WERDENAB 17 …

Sie stehen in einer langen Schlange vor der Liebfrauenkirche, mit Sicherheitsabstand und Mund-Nasen-Schutz, so, wie eigentlich überall in diesen Tagen. „Darf’s noch …